Einsatzindikationen

Wann kommt der KID zum Einsatz?

Jeder Mensch hat aufgrund eigener Erfahrungen Strategien für sich entwickelt, die ihm helfen, auf Stressbelastungen so zu reagieren, dass er innerhalb kurzer Zeit in der Lage ist, wieder in den Alltag zurück zu kehren.

Außergewöhnlich belastende Ereignisse wie Unfälle, Gewalt, Katastrophen, Todesfälle usw. rufen bei vielen Menschen jedoch unterschiedliche Emotionen und Reaktionen hervor, die zum Beispiel zu Hilfslosigkeit, Angst, Orientierungslosigkeit, Schuldgefühlen und heftigen Stimmungsschwankungen führen können.

Im Auftrag der Stadt Magdeburg ist der Bereich Krisenintervention zum Beispiel mit folgenden Aufgaben definiert:

  • Begleitung/Betreuung von Todesfall im häuslichen Bereich
  • Todesfall im öffentlichen Bereich/ im Arbeitsumfeld/ Sport und Freizeitaktivitäten
  • Unfälle im Straßen- und Schienenverkehr
  • Angehörige und Betroffene nach Suizid und Suizidversuch
  • das Überbringen einer Todesnachricht zusammen mit der Polizei
  • Begleiten von Angehörigen nach Tod eines Kindes
  • Betreuung von Vermissenden
  • Einsätze in Kindertageseinrichtungen, Schulen oder anderen Kinder-und Jugendeinrichtungen